Seelackenmuseum – St. Veit im Pongau

Broschüre:
Seelackenmuseum mit Aussenanlage © Seelackenmuseum St. Veit
Seelackenmuseum mit Aussenanlage © Seelackenmuseum St. Veit

Kommen Sie mit auf eine 4000-jährige Entdeckungsreise zu den ersten Siedlungen, bronzezeitlichen Friedhöfen und den Bergwerken des Mittelalters. Erfahren Sie, was Löffel aus Amerika mit der Protestantenvertreibung zu tun haben und warum Thomas Bernhard hier „Die Kälte. Eine Isolation“ schrieb!

Besonders für Kinder gibt es viel zu entdecken: Wie kann man einen Christbaum weiterverwenden? Was machte man, wenn es im Winter zu kalt war, um nach draußen aufs Plumpsklo zu gehen? Wie wird aus einem Stein Kupfer für eine Euromünze? Und warum haben die Römer bei uns eine Lampe liegen lassen?

Das Seelackenmuseum ist mit dem Museumsverein St.Veit Teil des Erz der Alpen UNESCO Global Geoparks und bietet mit seinen Schwerpunkten Geschichte, Bergbau & Archäologie, bäuerliches Leben und Thomas Bernhard spannende Einblicke für Groß und Klein.

Im Kurpark gelegen besteht das Ensemble aus dem Wallnerbauernhaus, der Seelackenmühle, einem Getreidekasten, Bauerngarten und Bienenschaukasten. Die nahe gelegene Ruheoase mit Kneipanlage und der Kinderspielplatz runden das Angebot ab.

Aktuelle Informationen zu Preisen, Öffnungszeiten, Führungen, Miete unserer Räumlichkeiten und Anreise finden Sie unter:
museumsverein-stveit.com.

 

© Elena Zakharova
© Elena Zakharova

 

 

 

 

 

 

 

© Claudia Weaver Photography
© Elena Zakharova

 

 

 

 

 

 

 

© Museumsverein St. Veit

 

 

 

 

 

 

Autor/in: Seelackenmuseum St. Veit